Sitzheizung im Wohnmobil einbauen

Im Wohnmobil werden in erster Linie weite Strecken zurückgelegt. Wer von seinen PKW bereits mit dem Komfort einer Sitzheizung verwöhnt ist, der will diesen kleinen Luxus auch im Wohnmobil nicht vermissen. Wer – aus welchen Grund auch immer – noch keine Sitzheizung im Wohnmobil hat, der kann das ohne weitere Probleme auch nachträglich durchführen.

Planung des Einbau einer Sitzheizung im Wohnmobil

Die Heizmatten für die Sitzheizung im Wohnmobil findet ihr im einschlägigen online Handel als einbaufertiges Set. Es enthält pro Sitz zwei Heizmatten (Sitzfläche und Lehne) sowie den Kabelsatz mit Schalter zum Anschluss an das 12 Volt Bordnetz. Die Auswahl dafür ist groß – der hauptsächliche Unterschied liegt oft im mitgelieferten Schalter. Meistens werden die Sitzheizungen mit einem zweistufigen Schalter angeboten was in der Regel absolut ausreicht.

Des Weiteren benötigt ihr eine stabile Flachzange. Damit müsst ihr die Ösen aufbiegen, mit denen der Bezug an dem Sitz angebracht ist. Ich empfehle euch eine stabile Zange mit einer schmalen langen Spitze. Mit der seid ihr am besten in der Lage, die Öse später zu fassen und aufzubiegen. Hier bewährt sich eine Flachrundzange, wie sie von Elektrikern verwendet wird.

Zum Fixieren der Heizmatten erweist sich eine Dose Sprühkleber als hilfreich. Damit wird ein verrutschen der eingelegten Matte sicher verhindert.

Entfernen der Sitzbezüge

Als Erstes beginnt ihr mit dem Entfernen der Sitzbezüge. Diese löst ihr mit einem beherzten Griff die Haltespangen im vorderen Bereich vom Gestell (nach unten ziehen). Anschließend kann der Bezug nach oben geklappt werden. Im Sitzbezug sind mehrere Metallstäbe eingenäht, mit denen er mit Krampen direkt am Sitzgestell gehalten wird. Die Krampen lassen sich recht gut mit einer Flachrundzange aufbiegen, anschließend kann der Bezug ein weiteres Stück gelöst werden.

Um den Bezug der Lehne zu entfernen, müsst ihr zuerst die Armlehne abmontieren. Deren Halteplatte ist lediglich mit zwei Schrauben seitlich an der Lehne befestigt. Der Bezug der Lehne ist wie ein Sack von oben übergestülpt, unten ist die Öffnung in der Regel mit einem Reißverschluss verschlossen. Auch hier ist der Bezug mit Krampen an der Lehne befestigt – er wird also stückweise nach oben gezogen.

Einbau der Sitzmatten für die Sitzheizung im Wohnmobil

Vor dem Auflegen der Heizmatten müsst sicherstellen, dass diese später nirgendwo Druckstellen durch harte Gegenstände entstehen. Genau das kann z.B. durch die im Bezug eingenähten Metallstangen passieren. Aus dem Grund habe ich die Heizmatten an genau den Stellen aufgeschnitten. Aber Achtung! Die Heizdrähte in den Matten dürfen auf keinen Fall wahllos durchtrennt werden. In der Einbauanleitung der Sitzheizung ist genau beschrieben, an welchen Stellen die Matten aufgeschnitten werden dürfen und wo nicht. Die zu schützenden Stege in den Matten habe ich hier zusätzlich mit etwas Klebeband geschützt.

Jetzt werden die freigelegten Sitzflächen mit dem Sprühkleber eingesprüht und die Matten aufgeklebt. Die Anschlusskabel habe ich zwischen Lehne und Sitzfläche nach hinten aus Sitz herausgeführt. Das Einsetzen der Sitzbezüge erfolgt praktisch in umgekehrter Reihenfolge wie der Einbau. Einfach wieder straff zurückziehen und Stück für Stück den Bezug an den alten Stellen wieder mit den Krampen befestigen.

Anschluss der Sitzmatten an das 12 Volt Bordnetz

Zum Schluss schließt ihr die Matten der Sitzheizung im Wohnmobil an das 12 Volt Bordnetz an. Dazu habe ich die Leitungen hinten aus dem Sitz nach unten in den Sitzkasten verlegt. Von dort laufen die Leitungen seitlich hinter der Verkleidung der Trittstufe nach vorn unter das Armaturenbrett. Der Anschluss erfolgt dann direkt an den Zigarettenanzünder. Dazu müsst ihr erst die Verkleidung unter dem Lenkrad entfernen. Das Mittelteil mit dem Zigaretten Anzünder ist mit einer Schraube in der kreisrunden Abstellfläche für den Aschenbecher fixiert (mittleres Bild). Nach dem Lösen der Schraube könnt ihr die Verkleidung dann einfach abziehen.

Den Schalter habe ich am äußersten Rand der Verkleidung (rechtes Bild) platziert. Stattdessen könnt ihr den Schalter natürlich auch direkt an der Verkleidung der Sitzkonsole befestigen. In dem Fall muss natürlich zuerst der 12 Volt Anschluss unter den Sitz verlegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.