Schneeketten am Wohnmobil

Schneeketten am Wohnmobil – Winterreifen oder Ganzjahresreifen – das sind die Dauerbrenner unter den Themen rund um das Wohnmobil. Ich persönlich habe inzwischen von Ganzjahresreifen zu Saisonreifen gewechselt – mit Ganzjahresreifen war ich weder im Sommer noch im Winter ausreichend zufrieden.

Für den Winter in Österreich benötige ich zusätzlich auf jeden Fall vernünftige Schneeketten. So auch neulich in Mühlbach am Hochkönig – da hat uns der Neuschnee so richtig erwischt. Doch da hatte ich nur irgendwelche Billigketten (ich glaube das waren so um die 50€ ?) an Bord. Die beste Schneekette ist die, die man zur Hand hat wenn eine benötigt wird. Der Spruch stimmt schon – aber leider nur bedingt. Um uns aus dem zugeschneiten Parkplatz zu manövrieren – dafür hat haben die Billigketten erst mal gereicht. Aber mehr auch nicht – nach kurzer Zeit auf der Landstraße gab es im Radkasten einen großen Knall – das war’s dann erst mal. Die linke Kette war an zwei Gliedern gerissen, die rechte hatte sich bereits total zerlegt. Wie war das? Wer billig kauft, kauft zweimal. Ich bin dann mit nur einer Kette auf der rechten Seite im ersten Gang die 14% Steigung runter gefahren – immer schon das rechte Rad halb in der Schneewehe um wenigstens da mehr Grip zu haben.

Inzwischen habe ich mir vernünftige Ketten zugelegt. Die RUDcompact GRIP V in Größe 0139 – die passt gut auf meine 225/70 R15. Alternativ käme auch die PEWAG brenta-c 4×4 XMR 75V. Die Ketten sind speziell für SUV/Transporter und Wohnmobil geeignet und halten meine 3 Tonnen locker aus. Am Anfang der Galerie seht ihr die RUDcompact GRIP V noch im Trockentest – inzwischen hat sie sich bestens bewährt. Auf den anderen Bildern ist noch die Billigkette zu sehen – passiert mir nie wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.