Kitzbühler Alpen – Bergwanderung zur Bamberger Hütte

Eine kurze Wochenendtour mit Hüttenübernachtung? Bei der Tour könnt ihr euer Wohnmobil unten im Tal stehen lassen und in den Tagesrucksack einen Hüttenschlafsack einpacken. Diesmal geht es auf die Neue Bamberger Hütte des DAV [1] in den Kitzbühler Alpen. Zur Orientierung: Start ist in der Nähe von Kelchsau – vom Grenzübergang Kiefersfelden benötigt ihr bis zu dem Parkplatz unterhalb der Hütte in etwas über einer halben Stunde.

Der letzte mögliche Parkplatz befindet sich direkt neben einer bewirtschafteten Hütte am Ende des Tales – das letzte Stück des Weges ist eine mautpflichtige Straße. Aber dann geht es zu Fuß gleich relativ schnell bergauf. Ihr habt die Wahl zwischen dem breiten Forstweg oder den als öffentlichen Weg markierten Abschneidern. Diese würde ich jederzeit empfehlen, sie sind wesentlich schöner und abwechslungsreicher.

Oben auf der Hütte lohnt es sich den Rest des Tages zu nutzen und die Umgebung zu erkunden. Die Hütte liegt in einen weitläufigen Kessel und ist umgeben von einer Reihe von gut erreichbaren Gipfelzielen mit einer Differenz von nicht mehr als 700 Höhenmetern zur Hütte. Dabei ist von Aleitenspitze ,Fünfmandling, Kröndlhorn, Markkirchl, Nandernachjoch, Schafsiedel, Schwebenkopf, Salzachgeier und Tristkopf die Rede.

Unsere Tour führt auf den Schafsiedel. Der Weg hinauf führt vorbei an 4 Bergseen, ist gut markiert und nicht wirklich schwierig. An mindestens einen der Bergseen lohnt sich eine kurze Rast, um das umliegende Panorama zu genießen. Erst am letzten Teil – den unmittelbaren Aufstieg zum Schafsiedel – ist etwas mehr Trittsicherheit notwendig. Oben angekommen eröffnet sich euch dann ein toller Rundumblick auf die umliegenden Täler. Bei der Tour hier war der Himmel – oben angekommen – leider rundherum mit Wolken verhangen. Aber mit der schönen und abwechslungsreichen Tagestour und der sehr sauberen und komfortablen Hütte wurden wir dafür genügend entschädigt.

[1] Unbezahlte Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.