Schottland-Ardvreck Castle und Achmelvich Bay

Wer nach seinen Weg in den Norden Schottlands über Ullapool gewählt hat, der kommt auf seinen weiteren Weg ganz automatisch am Loch Assynt vorbei. Die Landschaft wird mit jeder gefahrenen Meile immer wilder und romantischer und irgendwann, hinter einer der vielen geschwungenen Kurven, erscheint mitten im Loch Assynt die Ruine von Ardvreck Castle. Die Ruine liegt auf einer Halbinsel, welche bei niedrigen Wasserstand trockenen Fußes erreichbar ist. Die Burg wurde ca. 1500 erbaut und ist seit 1795 dem Verfall preisgegeben. Der Straße nach Norden weiter folgend sind rechter Hand in Sichtweite weitere Zeugnisse der Vergangenheit in Form von Ruinen und einen alten Mahlstein zu finden.

Eine kurze Rast lohnt sich auf jeden Fall, selbst bei typisch schottischen Wetter. Wenn es euch zu stark regnet – eine kurze Wartepause auf die nächste Wolkenlücke sollte auf jeden Fall drin sein. Wir haben es jedenfalls nicht bereut und setzten später unseren Weg nach Norden fort.

Auf dem Weg nach Ardvreck Castle

Ardvreck Castle liegt auf einer Halbinsel im Loch Assynt

Der Weg nach Achmelvich Bay führt wieder mitten durch wilde und verwinkelte Täler. Leider bietet sich auf den schmalen und kurvenreichen Straßen kaum eine Möglichkeit zum Anhalten so das ich leider nur einige Fotos aus dem Autofenster schießen konnte. Wir waren von der Landschaft jedenfalls so tief beeindruckt wie sonst kaum während der gesamten Schottland Tour. Diese Route ist übrigens auch in einigen Reiseführern als eine der schönsten und sehenswertesten Strecken ausgezeichnet.

Angekommen in Achmelvich Bay bot sich uns ein Bild, das wir zuerst schwer einordnen konnten. Glasklares, türkisblaues Wasser und feiner, weißer Strand – das erwartet man in erster Linie irgendwo im Süden Europas. Aber spätestens dann, wenn man die Hand in das Wasser hält, wird schnell klar das man sich in West Schottland befindet. Eiskalt wäre der richtige Begriff dafür. Aber den Schotten ist das offenbar ziemlich egal – am Strand wird Wassersport in verschiedenster Form angeboten. Allerdings war niemand dabei, der nicht einen wärmenden Neoprenanzug hatte – wir sind eben in West Schottland …

Der Traumstrand von Achmelvich Bay. Die reale Wassertemperatur ist allerdings nicht die, die man auf den ersten Blick vermutet ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.